Farewell COS: Wir haben gelernt, gelitten und gelacht

Ok, eines gleich vorweg – der gewählte Titel ist dramatischer, als es in Wirklichkeit war. Aber darum ging es doch in unserem Masterstudium, oder nicht? Die Leute durch Content dazu zu animieren, zu klicken, zu lesen, zu kaufen & wiederzukehren.

Aber eins nach dem anderen … ich spule in diesem Abschiedsblogpost nochmal zurück an den Start.

Teamwork im Fernstudium – total überbewertet?

Mein Masterstudiengang fand hauptsächlich online statt. Es gab „nur“ zwei Präsenzwochen und zwei Präsenzwochenenden pro Semester. Abgesehen von den Inhalten, war dies ein entscheidender Grund, wieso ich mich überhaupt für das Studium entschied, da meine Zeitressourcen neben einem Vollzeitjob doch sehr knapp bemessen sind. In der ersten Woche wurden wir damals zu einem „Online-Kennenlernen“ quasi verpflichtet. Ich kann mich noch sehr gut erinnern, wie ich mich dagegen innerlich sträubte und mir dachte: „Wozu soll denn das gut sein? Ich möchte einfach nur etwas lernen und meinen Master in der Tasche haben. Mit diesen Leuten werde ich ohnehin kaum etwas zu tun haben.“ Und auch wenn es abgedroschen klingen mag: Ich bin noch nie so falsch gelegen. In kürzester Zeit sind mir meine KollegInnen von COS18 nicht nur unglaublich ans Herz gewachsen, sondern wurden auch eine wichtige Quelle für Motivation, Innovation & Inspiration. Nach zwei gemeinsamen Jahren kann ich mir eine Woche ohne regelmäßige Slack-Chats und Zoom-Meetings kaum vorstellen. Doch um diese Lücke an Austausch & Miteinander zu füllen, haben wir bereits die Idee eines Content-Strategie-Stammtisches ins Leben gerufen und ich freue mich riesig darauf.

Freundschaft, Inspiration, Ideen: Das Studium mag zwar enden, aber wir nehmen definitiv eine Menge mit.

Lernen für‘s Leben und leben für‘s Lernen

Ehrlich gesagt, waren die letzten zwei Jahre sehr stressig, anstrengend und fordernd. Kurz zusammengefasst: wir haben gelitten. Gelitten an Stress, durch Deadlines und unter der Doppel- bis hin zur Dreifachbelastung. Aber ich möchte sie trotzdem nicht missen, denn nach jedem Kurs, jedem Vortrag, jeder Präsenzwoche hatte ich wieder unzählige neue Ideen oder Projekte im Kopf, die es umzusetzen galt. Wir hatten das große Glück, von internationalen ExpertInnen aus der Branche lernen zu dürfen und in unterschiedlichste Themen einzutauchen. Dabei ging es nicht nur um die Disziplin der Content-Strategie an sich, sondern auch um die Kunst, Dinge zu präsentieren und zu verkaufen oder seine eigenen Argumente durch User Research zu untermauern. Von all jenen Einheiten und Arbeiten profitierte ich nicht nur fachlich, sondern auch persönlich.

Wie es einem gelingen kann, neben einem Vollzeit-Job auch noch ein Master-Studium zu bewältigen, habe ich euch hier zusammengefasst. Die wichtigsten Komponenten auf dem Weg zum Ziel sind einerseits Kompromisse – sei es hinsichtlich der Qualität mancher Abgaben oder der drastischen Reduktion von Freizeitaktivitäten – sowie das private Zeitmanagement.

Unsere Koffer sind gepackt. Wohin uns die Reise verschlägt, bleibt offen.

Masterstudium Content-Strategie … und jetzt?

Wir verlassen die Fachhochschule nun also im Sommer als ausgebildete Content-StrategInnen. Trotzdem wird kaum jemand von uns in seiner Position auch so bezeichnet werden – doch das macht nichts. Denn unser Jahrgang war vielfältig – von DesignerInnen, über JournalistInnen bis hin zu ProjektmanagInnen. In all jenen Abteilungen der unterschiedlichsten Unternehmen quer durch Österreich (und Deutschland) wird die Content-Strategie ab sofort viel stärker mit einfließen und somit bekommt die strategische Planung von Inhalten durch uns hoffentlich bald jene Zuwendung, die diese auch verdient.

Ich freue mich schon, auf viele weitere Gespräche, Inputs und Diskussionen – auch abseits der FH Joanneum. Vielen Dank für die tolle Zeit an den gesamten Jahrgang und jede/n einzelne/n Vortragende/n – lebewohl, COS!

Und falls ihr euch jetzt fragt, wie denn meine KollegInnen das Studium in einem Blogpost zusammenfassen würde, habe ich hier noch ein bisschen Lesestoff gesammelt:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s